Neu im Kuprakurs Comic

Bei unserer ersten Stunde im neuen Kupra Comic Kurs, die am Mittwoch im 2.Block,im Klassenraum der Falkenaugen stattgefunden hat, haben wir Arbeitsblätter bekommen. Wir sollten die Arbeitsblätter in einer Mappe sammeln. In der Mappe sind alle Informationen wie man ein Comic gestalten kann. Die Arbeitsblätter informieren wie man Bewegung und Gefühle darstellt, Comic Helden/innen zeichnet und wie man Sprechblasen gestaltet. Als erste Aufgabe am Mittwoch sollten wir Gefühle in einem Comic darstellen. Ich habe „Zorn“ „Betrunken“ „Stress“ Und „Gier“ gemalt. Ich bin auch sehr gierig. Danach habe ich ein superlangen Comic mit Strichfiguren gezeichnet. Diesen Comic habe ich am Dienstag den 07.05. beendet

Louis Safran

Kuprawechsel im Jahrgang 6

Am 17.4 hat im 2.Block in der Aula der Kuprawechsel im Jahrgang 6 stattgefunden. Beteiligt waren die Klassen Falkenauge und Mondstein. Beim Kuprawechsel präsentieren die Kupra Kurse ihre Ergebnisse, bevor die Kuprakurse gewechselt werden

Unser DS- Kurs hat ein Theaterstück vorgeführt, in dem eine Prinzessin ihr Lachen verloren hat. Frau Hack hat uns eine Vorlage dafür mitgebracht, die die Handlung vorgegeben hat. Den Dialog durften wir uns eigenständig ausdenken. Wir haben sieben Wochen geprobt.

Der Kunstkurs hat einen Film über die Comics gezeigt, die sie gemalt haben. Man hat Comics gesehen, denen auch Soundgeräusche unterlegt waren Zum Beispiel „Boom“.Yann hat etwas mit Kampfjets gezeichnet. Mark und Simon haben etwas mit der Comicfigur Bob und der Coca-Cola gemacht

Die Musikgruppe hat drei verschiedene Musikstücke vorgeführt. Sie haben eine akustische Gitarre, ungefähr 5 Cajons, ein Klavier, und ein Schlagzeug benutzt Die Musik wirkt auf mich laut und fröhlich. Das erste Musikstück habe ich noch im Kopf. Ich kann mich erinnern, wie es sich angehört hat.

 Die ganze Aufführung dauerte 90 Minuten .Am Ende hat das ganze Publikum applaudiert. Und ich habe als nächstes Kunst.

Louis

Jahrgang 6: Kupra: Theater mit Fr. Hack

In der Aula haben wir Stühle im Sitzkreis aufgestellt… Im Stuhlkreis haben wir Kärtchen bekommen.  Da waren Aufgabenstelllungen drauf wie zum Beispiel „Freeze“ „Parallelität“ „Blick ins Publikum“.

Wir waren eine 4-er Gruppe Der Jam aus unserer Gruppe bekam die Karten „Zeitraffer und „Standbild.“ Wir mussten spielen was auf der Karte stand. Wir durften uns ein Stück ausdenken.

Wir haben uns folgendes Theaterstück ausgedacht. Der Jam war ein Eisblock und wir mussten ihn befreien. Wir hatten einen unsichtbaren Föhn und eine Lineal-Spitzhacke und einen unsichtbaren Flammenwerfer. Um das Stück uns auszudenken und zu proben sind wir auf die Bühne gegangen.

Zuerst haben Fred und ich versucht mit dem Unsichtbar- föhn den Eisblock zu schmelzen aber es hat nicht funktioniert. Wir haben das Föhnen ganz schnell gespielt. Als nächstes hat Fred versucht Jam mit Spitzhacke zu befreien Mark war ein Hund und stand daneben und hat Jam angepinkelt. Dann haben ich und Fred versucht das Eis mit dem Flammenwerfer zu schmelzen. Jam wurde befreit. Er hat gespielt, wie er langsam auftaut. Am Ende der Stunde haben wir das Stück der Klasse vorgespielt

Das Publikum hat applaudiert.  

von Louis Safran